Öffentlicher Vortrag am 30.11.

Anlässlich des Regionaltreffens Nord vom Netzwerk Grundeinkommen wird Prof. Dr. Michael Opielka am Samstag, 30.11.19, ab ca. 11 Uhr im Göttinger Musa Kulturzentrum, Hagenweg 2A, über das „Grundeinkommen im Rahmen des schleswig-holsteinischen Zukunftslabors“ sprechen. Gastgeber ist das Netzwerk Grundeinkommen Südniedersachsen. Der Eintritt ist frei.

Zur Vorbereitung seines öffentlichen Vortrags hat Michael Opielka ein Übersichtspapier über die Zukunfts- und vor allem die Reformszenarien im Zukunftslabor, das im Delphi und auf dem Zukunftsworkshop zur Diskussion stand, verlinkt.

Nach dem Vortrag, einer Diskussion darüber und einer Pause beginnt ein Arbeitstreffen* aller Mitglieder des Netzwerks Grundeinkommen und der Regionalinitiativen des Netzwerks in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Eine Teilnahme ist auch spontan möglich.
Auf zahlreiche Teilnahme freuen sich als Veranstalter und örtliche Gastgeber Joachim Winters (1, 2), Jörg Ackermann (1) und Dr. Dirk Jahreis (2).

(1) Regionalbeauftragte Nord und Mitglied im Netzwerkrat des Netzwerks Grundeinkommen, www.grundeinkommen.de

(2) Netzwerk Grundeinkommen Südniedersachsen, grundeinkommen-goettingen.de 

Nähere Infos gibt es auch unter Tel. 0 15 78 356 25 35 bei Joachim, winters@grundeinkommen.de, oder unter Tel. 0 15 77 195 61 39 bei Dirk, jahreis@posteo.de

*Das Arbeitstreffen nach der Pause dient dem persönlichen Kennenlernen sowie dem Informations- und Erfahrungsaustausch, z.B. zum Projekt „Mensch, Grundeinkommen!“, zur Europäischen Bürgerinitiative 2020 „Start Unconditional Basic Income“ und über viele andere Aktivitäten des Netzwerks Grundeinkommen und der zahlreichen Regionalinitiativen.

Stammtisch am 21.11.

Das nächste Treffen vom Netzwerk Grundeinkommen Südniedersachsen findet wie üblich am 3. Donnerstag des Monats, also am 21.11., um 18.30 Uhr im Grünen Büro, Wendenstr. 5, in Göttingen statt.

Folgende Punkte stehen auf der Tagesordnung:

1. Diskussion über das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Hartz-IV-Sanktionen

2. Vorbereitung des Regionaltreffens vom Netzwerk Grundeinkommen für die norddeutschen Grundeinkommens-Initiativen, für das das Netzwerk Grundeinkommen Südniedersachsen am Samstag, 30.11., in der MUSA Gastgeber ist.

3. Verschiedenes und wie immer Offenheit für alle weiteren Fragen rund ums Bedingungslose Grundeinkommen.

Die Teilnahme ist vollkommen unverbindlich und unabhängig von Partei- und Modellpräferenzen oder einer festen Überzeugung vom Grundeinkommen möglich und herzlich willkommen.

 

„Nachhaltigkeit“ am 17.10.

Das Netzwerk Grundeinkommen Südniedersachsen trifft sich am Donnerstag, 17.10., um 18.30 Uhr im Grünen Büro, Wendenstr. 5, Göttingen, um u.a. folgende Punkte zu besprechen:

1. Impuls und Diskussion zu „Grundeinkommen und nachhaltige Entwicklung“

2. Vorbereitung des Treffens der norddeutschen Grundeinkommens-Initiativen in Göttingen im November

3. Verschiedenes

BGE-Perspektiven der Parteien zur Europawahl

Beim nächsten Treffen vom Netzwerk Grundeinkommen Südniedersachsen geht es um die Frage „Grundeinkommen und Europa – Welche Perspektive haben die Parteien?“. Aber auch andere Aspekte rund ums Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) werden auf Wunsch behandelt.

Treffpunkt ist wie üblich am dritten Donnerstag im Monat, also am 18.4., ab 18.30 Uhr in im Grünen Zentrum, Wendenstr. 5, in Göttingen.

Grundeinkommen zum Frauentag

Anlässlich des Weltfrauentags widmet sich das nächste Treffen vom Netzwerk Grundeinkommen Südniedersachsen dem Thema „Grundeinkommen – Rückkehr zu alten Rollenbildern oder Fortschritt auf dem Weg zur Gleichstellung der Geschlechter?“.

Während das regelmäßig für jeden ersten Freitag im Monat geplante Treffen in Bovenden am 1.3. leider ausfällt, findet das Treffen am 21.3. um 18.30 Uhr im Grünen Zentrum, Wendenstr. 5, in Göttingen planmäßig (wie an jedem 3. Donnerstag im Monat) statt.

Grundeinkommen im Bundestag?

Das nächste Treffen des Netzwerks Grundeinkommen Südniedersachsen findet am Freitag, 5.10., in Bovenden ab 18.30 Uhr im Café Bistro Lavendel statt. Thema ist die Frage „Wie stehen die im Bundestag vertretenen Parteien zum Grundeinkommen?“. Darum wird es auch beim nächsten Treffen in Göttingen am dritten Donnerstag des Monats, also am 18.10., im Grünen Zentrum, Wendenstr. 5, ab 18.30 Uhr gehen. Auch andere Themen rund ums bedingungslose Grundeinkommen können angerissen werden, neue am BGE Interessierte sind wie immer bei beiden regelmäßigen Monatstreffen herzlich willkommen.

„Das bedingungslose Grundeinkommen als Eckpfeiler des Sozialstaats im 21. Jahrhundert.“

In der Vortragsreihe der Bürgerstiftung unter dem Motto „Bürger aus Bovenden geben ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter“ gibt Dr. Dirk Jahreis am 20.9. einen Einblick zum „Bedingungslosen Grundeinkommen als Eckpfeiler des Sozialstaats im 21. Jahrhundert.“

Aktuelle Modellprojekte

Bei den nächsten Monatstreffen (am Freitag, 7.9., in Bovenden und am Donnerstag, 13.9., in Göttingen – siehe Termine) soll über Modellprojekte zum Grundeinkommen berichtet und diskutiert werden. Sogar im Göttinger Kreistag gab es eine Initiative, einen Versuch mit der Auszahlung eines Grundeinkommens statt der Sozialleistungen zu starten, in der Schweiz wurde auf einer Bürgerversammlung in Rheinau beschlossen, 2019 an alle teilnehmenden Einwohner/innen ein Grundeinkommen auszuzahlen, und weltweit laufen lokal und regional Versuche zum BGE bzw. wurden diese bereits abgeschlossen.

Monatliche Treffen und Sondervortrag

Inzwischen sind die regelmäßigen monatlichen Treffen des Netzwerks Grundeinkommen Südniedersachsen in Bovenden (an jedem 1. Freitag im Monat) und in Göttingen (an jedem 3. Donnerstag im Monat) etabliert, aber es gibt auch aktuelle Änderungen/Ergänzungen.

Das Netzwerk Grundeinkommen Südniedersachsen ist zusammen mit dem Bürgerratschlag Klimaschutz Veranstalter eines Vortrags von Dr. Ulrich Schachtschneider anlässlich der Göttinger Klimaschutztage.